WinTV-quadHD

Das digitale, terrestrische Fernsehen der zweiten Generation: DVB-T2

In Deutschland wird es in Zukunft große Veränderungen beim digitalen, terrestrischen Fernsehen geben, das man über eine Antenne (z.B. Dach- oder Zimmerantenne) empfangen kann.

Mit der schrittweisen Einführung der neuen Sende- und Empfangstechnik DVB-T2 und des neuen Video-Codecs HEVC wird es möglich, Fernsehen in HD-Qualität über Antenne zu empfangen.

Die erste Stufe der DVB-T2-Ausstrahlung in verschiedenen Ballungsgebieten Deutschlands begann schon am 31. Mai 2016 mit der Ausstrahlung von "Das Erste HD" und "ZDF HD" als frei empfangbare Sender. Der reguläre DVB-T2 Sendebetrieb beginnt in vielen Regionen am 29. März 2017. Deutschlandweit soll die Umstellung auf DVB-T2 im Jahr 2019 abgeschlossen sein.

Senderangebot von DVB-T2

  • Öffentlich rechtliche Programme werden frei empfangbar sein (Das Erste, ZDF, Dritte Programme).
  • Die meisten privaten Programme werden verschlüsselt sein.

Um die privaten, verschlüsselten Programme empfangen zu können, sind spezielle Empfangsgeräte erforderlich und es fallen zusätzliche Kosten an. Die hierbei verwendete CI+ Technologie ermöglicht es der Sendeanstalt z.B. darüber zu bestimmen, ob eine TV-Sendung aufgezeichnet werden kann, oder wie lange und auf welchem Gerät sie wiedergegeben werden kann.

Was bedeutet das für Besitzer eines DVB-T Empfängers?

Mit einem herkömmlichen Empfänger für DVB-T kann DVB-T2-Fernsehen nicht empfangen werden. Spätestens Ende 2019, wenn die Umstellung auf DVB-T2 deutschlandweit abgeschlossen ist, kann ein reiner DVB-T Empfänger also nicht mehr verwendet werden.

Welche Antenne wird benötigt?

Für den Empfang von DVB-T2 ist die gleiche Antenne geeignet, wie für DVB-T.

Welche TV-Tuner von Hauppauge sind für DVB-T2 geeignet?

DVB-T2 erfordert auf Seiten der Hardware, dass der TV-Tuner die DVB-T2-Empfangstechnik unterstützt. Folgende Hauppauge WinTV-Produkte sind mit einem DVB-T2-Tuner ausgestattet:

  WinTV-soloHD WinTV-dualHD WinTV-quadHD WinTV-HVR-935 WinTV-HVR-1975 WinTV-HVR-5525
Schnittstelle USB 2.0 USB 2.0 PCI-Express USB 2.0 USB 2.0 PCI-Express
Empfangsarten DVB-T2, DVB-T, DVB-C DVB-T2, DVB-T, DVB-C DVB-T2, DVB-T, DVB-C DVB-T2, DVB-T, DVB-C, Analog-TV, Analog-Video DVB-T2, DVB-T, DVB-C, Analog-TV, Analog-Video DVB-T2, DVB-T, DVB-C, DVB-S2, DVB-S, Analog-TV, Analog-Video
Anzahl Tuner 1 Dual-Tuner 4-fach Tuner 1 1 1
  WinTV-soloHD WinTV-dualHD WinTV-HVR-2205 WinTV-dualHD WinTV-HVR-1975 WinTV-HVR-5525

Software-Decoder für HEVC

Um DVB-T2-Programme am PC darzustellen, ist außerdem ein HEVC-Decoder erforderlich, wobei es sich um einen Software-Decoder handelt. In diesem FAQ-Artikel finden Sie nähere Informationen hierzu: DVB-T2-Deutschland .

Ist der Empfang der privaten, verschlüsselten Sender, wie z.B. ProSieben HD, Sat.1 HD oder RTL HD mit Hauppauge TV-Tunern möglich?

Nein, wir bieten derzeit kein Produkt an, das über die erforderliche CI+ Schnittstelle verfügt.

Was ist am Tag der Umstellung auf DVB-T2 zu tun (29. März 2017) ?

In den Ballungszentren werden am 29. März 2017 alle DVB-T-Sender abgeschaltet und nur noch DVB-T2 Programme ausgesendet. Wenn Sie einen WinTV-Tuner besitzen, der DVB-T2 empfangen kann, sollten Sie deshalb an diesem Tag alle Sender löschen und noch einmal neu nach Sendern suchen lassen:

  • Beenden Sie die WinTV v8-Anwendung.
  • Öffnen Sie auf dem Desktop das Symbol “WinTV Erweiterte Optionen” und darin die Verknüpfung “Kanaldatenbank leeren”. Hierdurch werden alle Sender gelöscht und dann der Suchlauf gestartet.

(Bei Windows 7 finden Sie die Verknüpfung “Kanaldatenbank leeren” im Startmenü unter “Alle Programme” / “Hauppauge WinTV” / “Erweiterte Optionen”.)

Informationen zum Programmangebot nach der Umstellung finden Sie hier: Auszüge Programmbelegung

Links

Pressemeldung zum Start von DVB-T2 in Deutschland

http://www.dvb-t2hd.de/